Zutaten

  • 4 Kanzi Äpfel
  • 80 g Marzipan
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Mohn
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 120 g Alsan-Margarine
  • 100 g Vollkorn Reismehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 120 g Rohrzucker
  • 2 TL Vanille
  • 1 Prise Zimt
  • 2 TL Weinstein Backpulver
  • 50 ml Sojasahne
  • 150 ml Reismilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 200 ml Sojasahne
  • 2 EL veganes Puddingpulver
  • 1 EL Kokosblütenzucker

Zubereitung

Die Kanzi Äpfel waschen und mit einem Apfelentkerner das Kerngehäuse aushöhlen.

Das Marzipan mit den Rosinen und dem Mohn gut verkneten und die ausgehöhlten Äpfel damit befüllen.

In einer Rührschüssel den Rohrohrzucker den Zimt und die Vanille, mit der weichen Alsan-Margarine mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Nach und nach die Mehle und die gemahlenen Mandeln hinzufügen. Backpulver, Sojasahne und Reismilch hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.

Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Teig in eine 26er runde, eingefettete Backform füllen und die Äpfel hineingeben. Die gehobelten Mandeln über die Äpfel geben.

Ab in den Ofen. 30 Minuten bei Ober-Unterhitze, dann 20 Minuten bei Umluft und weitere 25 Minuten bei nur noch 150°C Umluft.

Durch die glutfreien Mehle kommt diese unterschiedliche Backweise zustande.

Die sehr kalte Sojasahne mit dem Puddingpulver und dem Kokosblütenzucker mit einem Schneebesen für 3 Minuten verrühren und zum Kuchen reichen.

Wahnsinnig lecker!

Guten Appetit!

Geschrieben von:
Tanja Wilson
http://www.umgekocht.de