Zutaten

  • 4 Putenschnitzel (möglichst groß)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Kanzi Äpfel
  • eine halbe Hand voll Wallnusskerne
  • eine halbe Hand voll getrocknete Cranberrys
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • etwas verträgliches Öl

Zubereitung

Als erstes die Putenschnitzel gut abwaschen und trocken tupfen. Nun werden sie zwischen zwei Folien vorsichtig noch etwas mit einem Fleischklopfer flach geklopft, damit später auch viel Füllung hinein passt. Das Fleisch sollte allerdings auch nicht zu dünn sein, damit es nicht reißt. Mit Salz und Pfeffer die obere Seite (die später innen ist) würzen.

Nun die Äpfel abwaschen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden. Je feiner umso besser. Die Wallnusskerne in eine Gefriertüte geben und mit dem Fleischklopfer vorsichtig zerkleinern. Die Krümel werden dann mit den Äpfeln, den Cranberrys, dem Zimt und dem Lebkuchengewürz kräftig durchmischt. Wer mag kann noch einen kleinen Schuss Rum hinzu geben. Das verleiht noch eine ganz besondere weihnachtliche Note.

Nun kommt die Bratapfel-Füllung auf die eine Hälfte des jeweiligen Putenschnitzels. Die andere Hälfte darauf klappen und alles mit Zahnstochern oder Rouladen-Nadeln vorsichtig miteinander verbinden. Die Füllung sollte möglichst nicht herausfallen können.

Zum Schluss etwas verträgliches Öl in einer Pfanne erhitzen und die Putenschnitzel darin von allen Seiten schön kross braten. Das Fleisch sollte durch sein, dann ist auch die Füllung schön warm und erinnert an einen wunderbaren leckeren Bratapfel.

Ja, und dann müsst Ihr nur noch das Putenschnitzel mit der Bratapfel-Füllung genießen. Dazu passt ein leckerer Feldsalat.

Geschrieben von:
Kathleen Marr
http://www.kathys-kuechenkampf.de