Zutaten

  • Für 4 Portionen
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 30 g Butter
  • 5 Wacholderkörner
  • 4 EL Apfelessig
  • 4 EL Apfelsaft
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Meerrettich (Glas)
  • Salz, Pfeffer
  • 6 EL Öl
  • 400 g Rote Bete (geschält und gegart)
  • 4 EL Schnittlauchröllchen
  • 125 g Blattsalat-Mix
  • 1 großer Kanzi® (ca. 220 g)
  • 200 g geräuchertes Forellenfilet

Zubereitung

1. Brot in kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne aufschäumen, Wacholder im Mörser grob zerdrücken, darin kurz andünsten. Brot zugeben, goldbraun und knusprig braten, ab und zu rütteln. Croutons herausnehmen, abkühlen lassen.

2. Essig, Saft, Senf, Meerrettich, Salz, Pfeffer und Öl verquirlen. Rote Bete in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Mit Schnittlauch und der Hälfte der Vinaigrette mischen, abschmecken. Salatblätter waschen und trocken schleudern. Mit restlicher Vinaigrette mischen.

3. Apfel waschen und trocken reiben. Vierteln und entkernen. Längs in dünne Scheiben hobeln, mit der Roten Bete mischen.

4. Blattsalat auf 4 Teller verteilen. Apfel-Rote Bete-Mischung darauf anrichten. Forellenfilet in grobe Stücke zerteilen, darauf verteilen. Mit den Wacholder-Croutons bestreuen.

Tipp: Wer nicht möchte, dass sich der Apfel verfärbt, kann ihn auch mit dem Blattsalat mischen.